Thilo Schneider

„Künstler“-Portrait

tsDer erste, letzte und einzige „sit-down“-Comedian seiner Generation. Zum Stehen zu dick und zum Auswendiglernen zu faul unterhält der fast 50-jährige Hobbyliterat vor allem sich selbst. Und zwar mit all den bunten, drolligen, verqueren Typen in seinen Geschichten. Und genau damit unterhält er auch sein Publikum. Denn das, was jeder von uns gerne einmal ausprobieren wollte, was jeder von uns seinem Gegenüber gerne einmal sagen würde – es aber nicht tut, weil „man ja nett und höflich ist und sich nicht traut“ – hier wird es ausgesprochen. Gnadenlos, erbarmungslos, schnell, scharf und deswegen unglaublich gut.

Thilo Schneider ist Gewinner mehrerer Poetry-Slams, fester Bestandteil des „Schwarzen Sonntags“ in Aschaffenburg, gleichzeitig Ghostwriter von Comedy-Sendungen und Comedians, schreibt gelegentlich Politikerreden und deswegen auch viel Unsinn. Leider ist er beruflich nicht auf diese Tätigkeit angewiesen, sonst wäre aus ihm schon längst einer der Stars der Comedy-Szene geworden. Wer´s nicht glaubt – unbedingt ansehen!

Pressestimmen:

„Thilo Schneider, der bei den letzten drei Aschaffenburger Poetry-Slams auf den vordersten Plätzen landete, erzählt dem Publikum „Geschichten zur schlechten Nacht, die das Leben fast geschrieben hätte“. Als Höhepunkt des Abend erheitert er den Saal mit köstlichen, pointierten Stories von sinnentleertem Talkshow-Gelaber oder vom Kampf zwischen der Fleischereifachverkäuferin und 113 Gramm Aufschnitt. Mehrmals muß er Zwischenapplaus abwiegeln („Ich hab nicht so viel Zeit“), sitzt in seinem Sessel wie ein gemütlicher Vorleseonkel, spinnt aberwitzige, selbstironische Gedankengänge, schimpft über die „medienblockierenden olympischen Spiele“ und geht dem Tod ums Maul, der ihn abholen will und sich als Frau, also als „Tödin“ entpuppt.
Main-Echo, 16.02.2006

Kontakt:

Thilo Schneider aka ThiloS
Goethestr.34a
63857 Waldaschaff
06021/583 2511
Email: info@schneider-finanzkonzepte.de