Heidi Magerl

Heidi Magerl wurde 1956 in Großostheim, im Landkreis Aschaffenburg, geboren und arbeitet seit vielen Jahren als Sozialpädagogin und Supervisorin im Hospiz- und Palliativbereich. Sowohl ihre beruflichen als auch persönlichen eindrücklichen Erfahrungen und Erkenntnisse mit Menschen in Trauer und am Lebensende haben Eingang in ihr Buch gefunden.

Sie sensibilisiert die LeserInnen für Wünsche und Bedürfnisse, aber auch für das Leid in der letzten Lebenszeit. Ihr Buch ermutigt dazu, sich Menschen am Lebensende und deren Angehörigen zuzuwenden und den Tod als natürliches, sinnvolles und zutiefst menschliches Geschehen in das eigene Leben hineinzunehmen. Für ein bewussteres und letztendlich glücklicheres Leben.

So richtet sich das Buch nicht nur an fachlich Interessierte, sondern an jeden, der mit Trauer und der eigenen Endlichkeit umgehen lernen und/oder seine Angehörigen am Lebensende begleiten möchte.

Es ist also vor allem ein Buch für das Leben, denn jeder von uns ist davon betroffen. Wir alle sind verletzlich und sterblich, werden eines Tages vom Leben Abschied nehmen müssen sowie geliebte Angehörige und Freunde an den Tod verlieren.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem link:

Sterbende und Trauernde begleiten

http://www.hospiz-verlag.de/produkt/sterbende-und-trauernde-begleiten/

www.Heidi-Magerl.de