Gretel Mayer

Gretel MayerGretel Mayer, geboren 1949 in München, lebt seit 1976 in Hösbach/Unterfranken und war als Fremdsprachensekretärin, Übersetzerin und Buchhändlerin tätig. Obwohl sie ihren Lebensmittelpunkt seit Jahrzehnten im Aschaffenburger Raum hat, ihre Kinder und Enkelkinder in der Gegend leben, schlägt ihr Herz noch immer für ihre Heimat. 2015 erschienen ihre Erzählungen und Gedichte „Das Blau, Frau Gegenfurtner und Die Morgenröte“, in denen München und Oberbayern, Erinnerungen an den Mief und die Enge der Münchner Vorstadt, aber auch an die wilden Achtundsechziger eine große Rolle spielen. Das Schreiben ist für Gretel Mayer mittlerweile zu einem wichtigen Lebensinhalt und zur Passion geworden und so arbeitet sie seit einiger Zeit an einem Kriminalroman, der im Chiemgau und im München der Dreißiger Jahre des vergangenen Jahrhunderts angesiedelt ist.