Dieter Wölm

Kurzvita/Veröffentlichungen

Dieter Wölm, geboren 1950, war Professor für Marketing an der Hochschule Aschaf-fenburg, zuvor viele Jahre Marketingleiter eines großen Versandhauses. Nach diversen wissenschaftlichen Veröffentlichungen ist „Weinmordrache“ (2017) sein dritter Roman im Gmeiner-Verlag. Zuvor sind erschienen „Mainfall“ (2011) und „Blutstern“ (2013).

Kurzinformation zum Krimi Weinmordrache, aus dem gelesen wird

Im Fassweinkeller des Schlosses Aschaffenburg hängt zwischen zwei Weinfässern Emil Franke. Mit Blut haben seine Mörder die Zahl 7887 an eines der Weinfässer geschmiert. Sein Dackel Oskar sitzt bellend bei dem Toten. Kommissar Rotfux kümmert sich um den Dackel und dieser wird zum treuen Begleiter des Kommissars. Während Rotfux in alle Richtungen ermittelt, geschieht ein weiterer Mord in einem Weinkeller. Wieder ist die Zahl 7887 mit Blut an ein Weinfass geschmiert …
Ein spannender Aschaffenburg-Krimi, der den Weinanbau der Region mit einbezieht und Hundefreunde durch den Dackel Oskar begeistert.

Dieter Wölm im Netz:
www.weinmordrache.de